transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Journalist bleibt in Haft

Obwohl eine gegen ihn verhängte mehrjährige Haftstrafe gestern endete, bleibt der iranische Journalist Bahman Ahmad Amouie in Haft. Das teilte Amouies Ehefrau Jila Baniyaghoob am Donnerstag dem Internetportal DW Farsi mit. Als die Journalistin am 2. Oktober ihren Mann aus dem Rajaei-Shahr-Gefängnis nahe der Stadt Karaj habe abholen wollen, sei ihr mitgeteilt worden, es läge kein Entlassungsbefehl für diesen vor, so Baniyaghoob.

Amouie arbeitete jahrelang als Wirtschaftsredakteur bei verschiedenen Zeitungen der iranischen Reformbewegung. Er und seine Frau waren nach den umstrittenen Präsidentschaftswahlen im Juni 2009 verhaftet worden. Amouie wurde wegen seiner kritischen Berichterstattung über die wirtschaftliche Situation während der Amtszeit von Präsident Mahmoud Ahmadinedschad zunächst zu sieben Jahren und vier Monaten Haft und 34 Peitschenhieben verurteilt. In zweiter Instanz wurde seine Haftzeit auf fünf Jahre und vier Monate verkürzt. Seine Frau wurde zur einem Jahr Haft und einem 30-jährigen Berufsverbot verurteilt.

(fh)