transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Iranische Zentralbank will Bargeldzahlung abschaffen

Der Iran wolle das Bargeld abschaffen und langfristig auf eine rein bargeldlose Bezahlung mit Geldkarten umstellen. Das sagte der Chef der iranischen Zentralbank, Valliollah Seif, laut der iranischen Nachrichtenagentur FARS am Montag. Demnach soll der Großversuch mit der bargeldlosen Bezahlung vorerst nur auf der iranischen Insel Kisch eingeführt werden. Die Insel liegt im Persischen Golf im Süden des Iran. Sie zählt zur Freihandelszone und ist eine von insgesamt sechzehn Sonderwirtschaftszonen des Iran.

Im Iran überwiegt nach wie vor insbesondere auf den traditionellen Basaren die Bezahlung mit Bargeld. Allerdings wurden aufgrund der hohen Inflation von bis zu 40 Prozent im Jahre 2013 auch dort Münzen und Scheine häufig durch von der Zentralbank ausgegebene Schecks abgelöst, die man im Alltag als Bargeld nutzen konnte. Erst seit wenigen Jahren ist es möglich, in Geschäften elektronisch zu bezahlen und online einzukaufen.

(fh)