transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

IranerInnen trauern um Terror-Opfer von Paris

Dutzende Menschen haben am Samstagabend vor der französischen Botschaft in Teheran Kerzen zum Gedenken an die Opfer der Terroranschläge in Paris angezündet. Zudem wurden Blumen und Plakate niedergelegt, auf denen unter anderem zu lesen ist: „Wir sind bei Euch“ und „Herzliches Beileid vom iranischen Volk“.

Auch im Internet reagieren viele iranische UserInnen mit Empörung auf die Anschläge von Freitagabend. Auf Facebook und Twitter äußern zahlreiche IranerInnen Solidarität mit Frankreich und ändern ihr Profilfoto in die französische Fahne um. Andere fordern, nicht nur der Terror-Opfer von Paris, sondern auch aller anderen zu gedenken, die durch extremistische Gruppen wie den IS getötet wurden.

Am Sonntag widmeten auch iranische Zeitungen ihre Titelseiten den Anschlägen in Paris. Während reformorientierte Blätter die Attentate scharf kritisierten, bezeichneten ultra-konservative Tageszeitungen die „falsche Politik des Westen und Frankreichs“ in Syrien und dem Irak als verantwortlich.

Am Freitagabend waren in Paris mindestens 129 Menschen bei Explosionen am Sportstadion Stade de France, bei einer Massengeiselnahme in der Konzerthalle Bataclan und bei Schüssen auf Cafés getötet worden. Unter den Opfern ist auch ein Deutscher. Rund 350 Menschen wurden verletzt, etwa achtzig schweben noch in Lebensgefahr. Die Terrormiliz IS (Islamischer Staat) bekannte sich zu den Anschlägen. Die Ermittlungen gegen die Attentäter und Hintermänner sind noch nicht abgeschlossen und laufen auf Hochtouren.

(fh)