transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Diaspora-Iraner*innen und die Europawahlen

Mehrere Organisationen in Europa lebender Iraner*innen haben ihre Mitglieder aufgerufen, an den EU-Parlamentswahlen teilzunehmen.

Sie alle weisen in getrennten Aufrufen oder in den sozialen Netzwerken auf die Bedeutung dieser Wahlen hin. Der Berliner Kulturverein DEHKOHDA etwa mahnt in seinem deutsch- und persischsprachigen Aufruf vor der Zunahme der „Gefahr von Seiten der Rechtspopulisten für die Abschaffung der Europäischen Union“  und verweist auf „ernstzunehmende Umfragen“, wonach nationalistische und rechtspopulistische Parteien ein Drittel aller Sitze im Europaparlament gewinnen würden.

Weiter heißt es in dem Aufruf: „Wir als freiheitlich denkende Bürgerinnen und Bürger Europas haben die Verantwortung, den weiteren Aufstieg dieser Gruppierungen zu verhindern. Deshalb nehmen wir an den Europawahlen am 26. Mai teil und geben unsere Stimmen den Parteien, die für ein vereintes und multiethnisches Europa stehen. Zukünftige Generationen werden unser Versäumnis in dieser Hinsicht nicht verzeihen!“

Bei den EU-Wahlen in den Niederlanden am Donnerstag konnten Umfragen zufolge die Sozialdemokraten trumpfen. Expert*innen gehen jedoch davon aus, dass in vielen Ländern Rechtspopulisten die Gewinner sein werden. Besondere Kopfschmerzen bereitet die prognostiziert hohen Stimmenanteile der britischen Brexit-Partei von Nigel Farage.

In Deutschland finden die EU-Parlamentswahlen am Sonntag statt.  (fp)