transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Iran warnt vor Bruch des Atomabkommens

Der iranische Präsident Hassan Rouhani hat bei seinem Treffen mit dem Chef der internationalen Atomenergiebehörde, Yukio Amano, in Teheran am Sonntag das Atomabkommen als „wichtige Errungenschaft“ bezeichnet. Er betonte, der Iran werde seinen Verpflichtungen nachkommen. Eine einseitige Einhaltung des Abkommens sei aber nicht möglich. Der iranische Regierungschef kritisierte ein neues US-Gesetz, das die Sanktionen gegen den Iran um weitere zehn Jahre verlängert. Die USA würden damit das internationale Vertrauen verlieren, so Rouhani.

Amano traf sich bei seinem Besuch auch mit dem Chef der iranischen Atomenergiebehörde, Ali Akbar Salehi. Dabei seien vor allem Pläne für Bau atomangetriebener Schiffe besprochen worden, so Salehi. Auch der Anreicherungsgrad des verwendeten Urans sei angesprochen worden. Weil dies „keine einfache Sache“ sei, werde es aber keine schnelle Entscheidung geben, sagte Salehi. Amano äußerte sich bislang nicht zu den Plänen.

(fh)