transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Wahlzeit verlängert

Laut dem iranischen Innenministerium wurden die Öffnungszeiten der Wahllokale im Iran um zwei Stunden verlängert. Grund sei der große Ansturm auf die Wahlurnen bei den heutigen Präsidentschafts- und Stadtratswahlen. Allein in den ersten acht Stunden sollen offiziellen Angaben zufolge mehr als 20 Millionen der insgesamt 56 Millionen wahlberechtigten IranerInnen ihre Stimme abgegeben haben.

Auch vor iranischen Vertretungen im Ausland bildeten sich lange Warteschlangen. Obwohl es in Istanbul sechs Wahllokale gibt, wurde deshalb auch dort die Wahlzeit verlängert, ebenso in Thailand und Australien. Viele WählerInnen im Iran und im Ausland veröffentlichten auf sozialen Netzwerken Fotos von ihrem Wahlzettel oder Selfies aus dem Wahllokal.

Vor einigen Auslandsvertretungen, etwa in Frankfurt und Istanbul, gab es Protestkundgebungen gegen die Wahl. Die TeilnehmerInnen riefen zum Wahlboykott auf und forderten freie Wahlen im Iran.

(fh)