transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Iran verurteilt Terroranschlag in London

Die iranische Regierung hat die Terrorattacken in London scharf kritisiert. Auch iranische NetzaktivistInnen äußern sich entsetzt über die brutalen Vorfälle in der britischen Hauptstadt.

Der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Bahram Ghassemi, deutete die zwei Anschläge in London als „Warnung an alle Regierungen, die wegen ökonomischer Vorteile die Wurzeln des Terrors nicht austrocknen wollen“.

Viele persischsprachige Internetuser rufen die Briten dazu auf, sich nicht von den Terroristen beeinflussen zu lassen und ihre Demokratie und plurale Gesellschaft mit Nachdruck zu verteidigen.

Nach Polizeiangaben kamen am Samstagabend bei zwei Angriffen in London sieben Menschen ums Leben, 48 weitere wurden verletzt. Drei Attentäter wurden erschossen. Bereits am 23. Mai hatte ein Selbstmordattentäter 22 zumeist junge BesucherInnen eines Popkonzerts in Manchester mit in den Tod gerissen. (fp)