transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Rouhani bei Zwischenergebnissen vorn

Bei der iranischen Präsidentschaftswahl liegt der gemäßigte amtierende Regierungschef Hassan Rouhani nach ersten Angaben des Innenministeriums vom Samstagmorgen deutlich vorn. Von den bisher 38 Millionen ausgezählten Stimmen entfielen 22 Millionen auf Rouhani und 15 Millionen auf seinen aussichtsreichsten Herausforderer Ebrahim Raisi, so die Wahlkommission.

Die beiden anderen Kandidaten Mostafa Mirsalim und Hashemi Taba konnten jeweils 455.000 beziehungsweise 210.597 Stimmen erlangen.

Rouhani kommt damit derzeit auf rund 60 Prozent der Wählerstimmen. Damit hätte er die Wahl klar gewonnen. Laut Gesetz müsste eine Stichwahl stattfinden, sofern kein Kandidat mehr als 50 Prozent der Stimmen erhält. Die Auszählung soll nach Angaben des Innenministerium bis zum Mittag beendet sein.

(fh)