transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Studentenaktivist tritt 19jährige Haftstrafe an

Der iranische Studentenaktivist Arash Sadeghi ist seit Dienstag im Gefängnis. Das teilte seine Frau Golrokh Iraie am Mittwoch auf ihrer Facebook-Seite mit. Sadeghi sei am Dienstag im Teheraner Evin-Gefängnis festgehalten worden, als er dort wegen seines Falls vorsprechen sollte. Er müsse nun „unerwartet und ohne vorherigen Bescheid“ seine 19-jährige Haftstrafe antreten, so Iraie.

Sadeghi war Philosophiestudent an der Teheraner Alameh-Tabatabei-Universität, als er nach den umstrittenen Präsidentschaftswahlen im Iran im Juni 2009 unter dem Vorwurf, „Aktivitäten gegen die nationale Sicherheit“ verübt und das iranische Staatsoberhaupt Ayatollah Ali Khamenei beleidigt zu haben, mehrfach verhaftet wurde. Damals wurde er wegen seiner politischen Aktivitäten vom Studium ausgeschlossen. Als Sicherheitskräfte ihn 2014 in seiner Teheraner Wohnung verhafteten, erlitt seine Mutter einen Herzinfarkt und verstarb wenige Tage später.

Im Sommer 2015 musste der heute 37-Jährige vor Gericht. Seine ebenfalls angeklagte Ehefrau konnte an dem Prozess nicht teilnehmen, da sie im Krankenhaus lag. Das Revolutionsgericht verurteilte sie zu sechs Jahren, Sadeghi zu 19 Jahren Haft. Er kam allerdings zunächst gegen Kaution frei. Bei dem  Prozess waren auch zwei Freunde Sadeghis, Behnam Mosivand und Navid Kamran, als „Komplizen“ zu je 18 Monaten Haft verurteilt worden.

(fh)