transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Erneut Journalist verhaftet

Sadra Mohaghegh, Journalist und Leiter des sozial-gesellschaftlichen Ressorts der iranischen Zeitung Shargh, ist am Montagvormittag in seiner Wohnung in Teheran verhaftet worden. Die Reformerzeitung ist für kritische Berichterstattung über den Teheraner Stadtrat bekannt. Laut der Nachrichtenagentur MEHR wird Mohaghegh „Zusammenarbeit mit antirevolutionären Medien im Ausland“ vorgeworfen. Gemeint sind damit persischsprachige Auslandssender wie BBC Farsi oder Voice of Amerika, denen die iranische Regierung Spionage und „sanften Krieg“ gegen den Iran vorwirft. Von offizieller Seite gibt es dazu bislang keine Stellungnahme.

Es ist die zweite Verhaftung eines Journalisten innerhalb von drei Tagen. Am Samstag wurde der Chefredakteur des Nachrichtenportals Memari News, Yashar Soltani, festgenommen, als er zur Vernehmung bei der Staatsanwaltschaft war. Er war einbestellt worden, da seine Webseite Ende August einen Bericht über Korruption beim Teheraner Stadtrat veröffentlicht hatte. Demnach soll der Stadtrat über eine Million Quadratmeter staatlichen Eigentums mit einem Preisabschlag von 50 Prozent an verschiedene Personen, unter anderem Regierungsvertreter, verkauft haben. Der Teheraner Bürgermeister wies die Vorwürfe zurück. Die Memari News wurden gesperrt.

(fh)