transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Iran bestätigt Explosion in Weltraumanlage

Der iranische Regierungssprecher Ali Rabiei hat am Montag bestätigt, dass der Telekommunikationssatellit Nahid-1 in der Vorbereitungsphase explodiert ist. Grund seien technische Fehler. Allerdings sei die Explosion in der Weltraumanlage in der Provinz Semnan und nicht, wie von den USA behauptet, auf der Startplattform passiert. Rabiei versicherte, dass bei der Detonation niemand ums Leben gekommen sei.

Amerikanische Satellitendienste hatten bereits Ende vergangener Woche über die Explosion berichtet. US-Präsident Donald Trump stritt eine Verwicklung seines Landes in das Scheitern des iranischen Raketenstarts ab. Auf Twitter schrieb er, er hoffe, dass die iranischen Verantwortlichen die Ursache für den Vorfall klären könnten. Der Iran hatte den US-Angaben über die Explosion am Samstag zunächst widersprochen. Telekommunikationsminister Mohammad Javad Azari Jahromi machte sich über US-Präsident Trump lustig: „Ich und der Nahid-1 jetzt, guten Morgen, Donald Trump“, twitterte er mit einem Selfie von sich und dem Satelliten.

Der Iran musste in diesem Jahr bereits zwei gescheiterte Anläufe hinnehmen und plant voraussichtlich Ende September einen neuen Satellitenstart. Nach Angaben Teherans soll der Satellit Nahid-1 wissenschaftliche Daten zu Wetter und Landwirtschaft liefern und keine militärischen Ziele verfolgen.

Die USA und Israel befürchten aber, dass der Iran die Raumfahrttechnik zum Bau militärischer Langstreckenraketen nutzen könnte.

(fh)