transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Ahmadinedschad für Freilassung seines ehemaligen Vize

Der frühere iranische Präsident Mahmoud Ahmadinedschad hat in einem offenen Brief die sofortige Freilassung seines einstigen Stellvertreters Hamid Baghaei gefordert. Der Brief wurde am Dienstag auf der Webseite Ahmadinedschads veröffentlicht. Der Ex-Präsident bezeichnet darin die Verhaftung seines Weggefährten als „gesetzeswidrig“ und wirft der Justiz Parteilichkeit vor.

Baghaei wurde am vergangenen Sonntag in Teheran verhaftet. Medienberichten zufolge soll er zuvor mehrere Vorladungen der Staatsanwaltschaft ignoriert haben. Ahmadinedschads Medienberater Ali Akbar Javanfekr dementiert das und behauptet, Baghaei habe keine Vorladungen erhalten.

Baghaei war bereits im Juni 2015 wegen des Vorwurfs der Unterschlagung verhaftet worden. Auch damals setzte sich Ahmadinedschad für seine Freilassung ein und schrieb mehrere Briefe an den Obersten Führer des Iran Ayatollah Seyyed Ali Khamenei. Sieben Monate später wurde Baghaei damals ohne Urteil aus dem Gefängnis entlassen. Vor einigen Monaten teilte die Justiz mit, die Ermittlungen gegen Baghaei seien nicht abgeschlossen und er müsse noch vor Gericht gestellt werden.

Ahmadinedschad und Baghaei hatten sich auch als Kandidaten für die Präsidentschaftswahlen am 19. Mai beworben, waren jedoch vom Wächterrat abgelehnt worden.

(fh)