transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Abgeordneter verprügelt Journalisten

215 iranische JournalistInnen und MedienvertreterInnen haben in einem offenen Brief an den iranischen Parlamentschef Ali Larijani den körperlichen Angriff des Abgeordneten Nader Qazipour auf den Journalisten Ehsan Badaghi verurteilt. Sie fordern Larijani auf, den Vorfall zu prüfen.

Der Vertreter der iranischen Stadt Urimeh im Parlament hatte den Parlamentsjournalisten der Zeitung Iran am Sonntag zuerst verbal beleidigt und dann zusammengeschlagen. Auslöser soll die Frage des Journalisten gewesen sein, ob es geplant sei, eine Fraktion der Azeri-sprachigen Abgeordneten im Parlament zu gründen. Der Abgeordnete habe diese Frage als Beleidigung aufgefasst, so Iran am Montag. Qazipour habe den Journalisten mit Gewalt zum Sicherheitsbüro des Parlaments gebracht. Dort habe Badaghi schriftlich versichern müssen, dass er in Zukunft keinen Ärger mehr verursachen werde. Außerdem seien dort die Aufnahmen auf seinem Recorder gelöscht worden, so die Zeitung.

Der ultrakonservative Abgeordnete Qazipour hatte bereits im März für harsche Kritik gesorgt. Damals hatte er im Wahlkampf gesagt: „Das Parlament ist kein Ort für Esel und Fohlen, Affen und Frauen.“

(fh)