transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Größte Gold Förderfabrik des Nahen Ostens eingeweiht

Die größte Goldverarbeitungsfabrik im Nahen Osten ist nahe der nordwestiranischen Stadt Takab in Betrieb genommen worden. Bei der Einweihung der Anlage mit dem Namen „Zareh Shouran“ waren der iranische Vizepräsident Ashagh Jahangiri und Verantwortliche aus der Region dabei, meldeten iranische Nachrichtenagenturen am Mittwoch. Der Aufbau der Fabrik kostete rund 17,5 Millionen Euro. In der Goldförderanlage sollen jährlich bis zu drei Tonnen Gold, eine Tonne Silber sowie 500 Kilogramm Quecksilber verarbeitet werden können, so die Nachrichtenagentur IRNA. Damit verdoppelt sich die Goldförderung im Iran von derzeit 2,5 Tonnen auf fünf Tonnen im Jahr. Bei „Zareh Shouran“ sollen künftig 250 bis 300 Personen beschäftigt werden. Bis zu 1.000 Menschen in der Region würden indirekt davon profitieren, so IRNA.

„Zareh Shouran“ befindet sich direkt neben einer Goldmine, die erst vor einigen Jahren entdeckt wurde. Das dortige Goldvorkommen wurde zunächst auf 50 Tonnen geschätzt, nach aktuellen Untersuchungen geht man von 110 Tonnen aus.

(fh)