transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Erschreckende Zahlen über Bärenjagden

In den vergangenen zehn Monaten wurden im Iran 20 tote Bären gefunden. Das meldete die iranische Nachrichtenagentur MEHR am Sonntag. Dem Bericht nach handelte es sich um 18 Braunbären und zwei asiatische Schwarzbären.

Zwei von weltweit acht verschiedenen Bärenarten leben im Iran. Es gibt keine genauen Zahlenangaben, aber Experten zufolge soll es etwa 700 Braunbären und 100 asiatische Schwarzbären geben. Seitdem ihr Schutzgebiet durch Straßen- und Staudammbauten vernichtet wurde, haben die Bären keine Rückzugsgebiete mehr. Die Nichtregierungsorganisation „International Union for Conservation of Nature and Natural Resources“ (IUCN) forderte daher bereits 2004 die Verantwortlichen auf, die Braun- und Schwarzbären im Iran auf die Liste der bedrohten Bärenarten zu setzten.

Offiziellen Angaben zufolge werden im Iran jährlich zwischen 70.000 und zwei Millionen Jagdwaffen zugelassen. Über illegalen Waffenbesitz liegen keine Angaben vor. Umweltschützer fordern immer wieder, die Zahl der Waffenzulassungen dem Ökosystem und den Jagdmöglichkeiten des Landes anzupassen.

(fh)