transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Buchpreis für iranische Schriftstellerin

Die iranische Schriftstellerin Fariba Vafai erhält am 14.Oktober auf der Frankfurter Buchmesse denLiBeraturpreis 2017“ für ihren Roman „Tarlan“ (Sujet Verlag 2015). Die Autorin wurde von Lesern aus zehn Kandidatinnen ausgewählt, so die Fördergesellschaft Litprom in Frankfurt am Main.

Der LiBeraturpreis ist der einzige deutsche Literaturpreis, der nur an Frauen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der arabischen Welt verliehen wird. Er ist mit 3.000 Euro dotiert.

Der Roman entpuppt sich laut Ansicht der Jury als eine hintergründige Befragung der Revolutionsgeneration und ihrer Rollenbilder aus Sicht einer Frau.

Die 55-jährige Vafai wurde in der nordwestlichen Stadt Tabriz geboren, lebt mit ihrer Familie in Teheran und zählt zu den erfolgreichsten Schriftstellerinnen des Iran. Unter anderem  wurde sie mit dem renommierten Hushang-Golshiri-Preis ausgezeichnet. Ihr erster Roman „Kellervogel“ liegt ebenfalls in deutscher Übersetzung vor.

(fh)