transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Auszeichnung für inhaftierte Künstlerin

Die inhaftierte iranische Künstlerin Atena Farghadani wird von der Organisation „Cartoonists Rights Network International“ (CRNI), für ihren Mut und ihr Engagement mit dem diesjährigen „Award for Courage in Editoral Cartooning“ ausgezeichnet. Das meldete die Webseite des CRNI am Donnerstag. Am 1. Juni 2015 war die 29-jährige Frauenrechtsaktivistin und Künstlerin vom Teheraner Revolutionsgericht zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden.

Farghadani wurde im September vergangenen Jahres wegen einer Karikatur verhaftet, die sie auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht hatte. Die Zeichnung zeigt sechs Männer mit Affen- und Kuhköpfen, die Wahlzettel in eine Urne werfen. Damit verspottete Farghadani iranische Parlamentarier, die über ein neues Frauen- und Familiengesetz abstimmten. Das Gesetz soll den Zugang zu Verhütungsmitteln, das Scheidungsrecht und die freiwillige Sterilisierung einschränken. Der Künstlerin wurde „Verbreitung von Propaganda gegen den Staat“, „Beleidigung von Parlamentsabgeordneten durch Zeichnungen“ und „Beleidigung des Religionsführers“ vorgeworfen. Farghadani wurde zunächst nach einigen Monaten gegen Kaution freigelassen. Allerdings wurde ihr untersagt, ihr Masterstudium in Malen und Zeichnen an der Hochschule der Künste Al-Zahra in Teheran fortzusetzen.

Nach ihrer Freilassung berichtete die Künstlerin auf YouTube von ihrer Misshandlung im Gefängnis. Im Januar dieses Jahres wurde sie erneut verhaftet und in Einzelhaft gebracht, wo Farghadani in den Hungerstreik trat und einen Herzinfarkt erlitt.

(fh)