transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Abschuss des Passagierflugzeugs bei Teheran:Amateurfilmer des Absturzvideos „festgenommen“

Die iranische Revolutionsgarde hat am Dienstagabend erklärt, den Amateurfilmer festgenommen zu haben, der den Abschuss der ukrainischen Passagiermaschine am Mittwochmorgen bei Teheran aufgenommen haben soll. Davor hatte der iranische Justizsprecher bereits von „einigen“ Festnahmen gesprochen.

In einer kurzen Mitteilung gab der Teheraner Stützpunkt der Revolutionsgarde Sarallah die Festnahme des Amateurfilmers bekannt. Die Person sei in Gewahrsam, weitere Details würden gemäß der Ermittlungen veröffentlicht, zitierte die Nachrichtenagentur Tasnim. Tasnim steht der Revolutionsgarde nahe. Zur Festnahme wurden keine weiteren Angaben gemacht.

Der in London ansässige iranische TV-Journalist Nariman Gharib, der die 40-sekündige Amateuraufnahme in den sozialen Netzwerken veröffentlicht hatte, bestreitet die Festnahme des Filmers jedoch. Gerüchte über die Festnahme der Quelle, „von der ich das Videomaterial bekommen habe“, seien falsch, schrieb er am Dienstag auf Twitter.

Gharib hatte das Video am 9. Januar – einen Tag nach dem Abschuss der Maschine – auf dem Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlicht. Das Videomaterial wurde von der amerikanischen Tageszeitung New York Times verifiziert.

Der iranische Justizsprecher Gholam-Hussein Ismaili hatte bereits am Dienstagvormittag Festnahmen im Zusammenhang mit dem abgeschossenen Passagierflugzeug verkündet. „Intensive Ermittlungen“ seien durchgeführt worden, sagte Ismaili laut der Nachrichtenagentur Mizan. Es müsse in viele Richtungen ermittelt werden, um ein klares Ergebnis erzielen zu können, fügte er hinzu, ohne auf die Festnahmen näher einzugehen.

Irans Präsident Hassan Rouhani hatte zuvor die Bestrafung aller Verantwortlichen versprochen. Seine Regierung würde alle in ihrer Macht stehenden Möglichkeiten ausschöpfen, um die Umstände „dieses unverzeihlichen Fehlers“ zu klären, sagte Rouhani im staatlichen Fernsehen.

Zur Startseite