transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

33. Fajr-Filmfestival eröffnet

Am Samstag ist das 33.internationale Fajr-Filmfestival in Teheran im Beisein des iranischen Kulturministers Ali Janati eröffnet worden. Das meldeten iranische Nachrichtenagenturen am Sonntag. Bereits im Vorfeld hatte es heftige Kritik an dem Filmfest gegeben, da viele Filme nicht zur Aufführung zugelassen wurden. Janati sagte bei der Eröffnungsfeier, dies verdeutliche die Bedeutung des Festival.

Rund 88 Filme waren in diesem Jahr für den Wettbewerb angemeldet worden. 22 davon wurden zugelassen. Sie werden bis zum 11. Februar um die Trophäe des Festivals, den „Kristallphönix“ – auf Persisch „Simorgh Bolourin“, kämpfen. Im vergangenen Jahr konnten 33 Filme an dem Wettbewerb teilnehmen.

Geändert haben sich beim diesjährigen Festival auch die Ticketpreise, teilte der Leiter des Fajr-Festivals, Alireza Rezadad, mit. Sie wurden um 20 Prozent erhöht. Außerdem wurde der internationale Teil des Festivals vom nationalen getrennt. Die ausländischen Filme werden in einem Extra-Wettbewerb vorgeführt, der vom 25. April bis zum 2. Mai in Teheran stattfindet.

DasInternationale Fajr-Filmfestival wurde am 11. Februar 1982 zum Jahrestag der Islamischen Revolution unter Aufsicht des Kulturministeriums ins Leben gerufen. Der Filmpreis des Festivals wird in den Kategorien „Internationaler Film“ und „Nationaler Film“ verliehen.

(fh)