transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

20 Baha’i zu Haftstrafen verurteilt

Ein Gericht in der iranischen Stadt Yazd hat die Haftstrafen gegen 20 Mitglieder der religiösen Gemeinschaft der Baha’i in zweiter Instanz bekräftigt. Damit sind die neun Frauen und elf Männer zu insgesamt 78 Jahre Haft verurteilt worden. Das teilte das persischsprachige Nachrichtenportal hra-news am Donnerstag mit. Alle Verurteilten wurden vor drei Jahren in unterschiedlichen Städten festgenommen und ein Jahr später wegen „Ausübung ihrer Religion“ zu Haftstrafen zwischen zwei und fünf Jahren verurteilt. Seit 2005 sind im Iran 50 Baha’i körperlich angegriffen, neun bei Übergriffen getötet worden. Dutzende befänden sich wegen ihres Glaubens im Gefängnis, so die internationale Baha’i-Gemeinde im März dieses Jahres. Über 300.000 Mitglieder der Religionsgemeinschafts leben im Iran. Sie bilden die größte religiöse Minderheit des Landes und werden von der Regierung wegen ihres Glaubens verfolgt.

fh