transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Familiendynastien in der Islamischen Republik

15. Juni 2017
Was für Eigenschaften und Fähigkeiten muss man haben, um im Iran zur Staatselite zu gehören? Treue zu Revolution, System und Führer, aber auch zunehmend familiäre Verbindungen, sagt Ulrich von Schwerin. mehr »

IS in Teheran? Innen- und außenpolitische Folgen der Terroranschläge

08. Juni 2017
Wem nützen die spektakulären Terroraktionen in Teheran? Verschwörungstheorien füllen die Webseiten. Für Saudi-Arabien und seine Verbündeten sind diese Anschläge reine Inszenierung. Die Revolutionsgarden werden danach noch mächtiger werden. Präsident Rouhani hat eine schwere zweite Amtszeit vor sich. Er wird sich von seinen Versprechen für mehr Öffnung nach Innen und Außen einstweilen verabschieden müssen. Für die Mehrheit der IranerInnen beginnt eine harte Zeit. mehr »

Ein Schlachtfeld für Hardliner und Gemäßigte

06. Juni 2017
Der gerade wiedergewählte iranische Präsident hat zwar die technischen Möglichkeiten des Internets im Iran verbessern können. Doch gegen die hartnäckigen Zensurbestrebungen der Hardliner konnte Hassan Rouhani sich kaum durchsetzen. Eine Bestandsaufnahme. mehr »

Wandel durch Handel und Annäherung?

31. Mai 2017
Wer hat im Iran von der Wiederbelebung des Handels mit dem Ausland profitiert? Bilanz und Lehren nach vier Jahren Rohani-Präsidentschaft im Iran - von Ali Fathollah Nejad. mehr »

Kunst und Kultur als „Mittel der Diplomatie“

27. Mai 2017
Irans Kulturminister will die KünstlerInnen durch neue Urheberrechte vor unerlaubten Kopien ihrer Werke schützen. Kunst und Kultur bezeichnete der Politiker als „Mittel der Diplomatie“ in der modernen Welt. Wertschätzung erhalten auch der iranische Musiker Shahram Nazeri und das wohl beliebteste Lied des Iran. Ein Kulturspiegel. mehr »

Ethnische Minderheiten und die Wahlen im Iran

22. Mai 2017
Bei jeder Wahl im Iran werben die Kandidaten um die Stimmen der Minderheiten. Doch in den Wahlprogrammen kommen deren Anliegen kaum vor. Auch Präsident Rouhani schwieg bei seinem Wahlkampf über die Lage der ethnischen Minderheiten, er lockte sie aber mit zwei Versprechen. mehr »

„Sieg der Vernunft über den Extremismus“

21. Mai 2017
Irans Präsident Hassan Rouhani ist wiedergewählt worden. Während seine AnhängerInnen jubeln, macht sich bei seinen GegnerInnen Ernüchterung breit. Auch diskutieren IranerInnen im Netz über Sinn oder Unsinn des Wählens im Gottesstaat. Ein Webwatch. mehr »

Kommentar zum Wahlergebnis im Iran: Eindeutige Botschaft

20. Mai 2017
Das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen im Iran ist eine klare Botschaft – an Empfänger im In- ebenso wie im Ausland. Ein Kommentar von Ali Sadrzadeh. mehr »

Zurück in den Abgrund? Die Präsidentenwahl im Iran

19. Mai 2017
Weiter so halbwegs gemäßigt wie bisher oder eine härtere Gangart nach Innen und Außen? Das ist die Richtung, über die die Iraner heute entscheiden. Sie haben die Wahl zwischen zwei Kandidaten mit unterschiedlichen Plänen mit jeweils weitreichenden Folgen für die Region und wahrscheinlich für die ganze Welt. Zufall oder nicht: Während dieser Wahl besucht Donald Trump Saudi-Arabien, dort wird ein „arabisches Gipfeltreffen“ gegen den Iran abgehalten. mehr »

Trump und Rouhani brauchen einander

13. Mai 2017
Die außenpolitische Strategie des iranischen Präsidenten Hassan Rouhani basiert im wesentlichen auf zwei Einsichten: die Notwendigkeit der Reduzierung der Konflikte und Normalisierung der Beziehungen zum Westen, insbesondere zu den USA, und die Entschärfung der regionalen Konflikte. Das Atomabkommen hätte zwar auf beiden Gebieten eine Perspektive eröffnen können. Doch die optimistischen Flitterwochen nach dem Abschluss des Abkommens sind vorbei. Was nun? mehr »
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49