transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Ölproduktion: Militär gewinnt an Einfluss

26. Mai 2012 Alfa Khatam el-Oussia Öl-Embargo Ölindustrie Iran Revolutionsgarde Sanktionen Tusan
Immer öfter werden Verträge zwischen dem  iranischen Ölministerium und der Revolutionsgarde beschlossen. Ein Tendenz, die das Milliardengeschäft mit dem Öl immer stärker  in die Hände der militärischen und paramilitärischen Kräfte des Landes rücken lässt. mehr »

Bahnprojekt gefährdet historisches Bauwerk

15. Mai 2012 Ghizil Alan Golestan Kaspisches Meer Mauer Gorgan Rote Schlange Schutzmauer
Mit dem gemeinsamen Bahnprojekt des Iran mit Turkmenistan und Kasachstan soll die kürzeste Schienenverbindung zwischen dem Persischen Golf und Zentralasien entstehen. Das Konzept wird von Denkmalschützern allerdings harsch kritisiert. mehr »

Neue Finanzaffäre enthüllt

05. Mai 2012 Ahmadinedschad Finanzaffäre Iran Hormozgan Iranische Banken Khamenei Pour Mohammadi Unterschlagung
Während die Gerichtsverhandlungen zur größten Unterschlagung in der iranischen Geschichte noch laufen, wird im Iran ein neuer gigantischer Kreditbetrugsfall  aufgedeckt. Die Debatte um den Umgang mit Korruption verschärft den Tonfall in den Auseinandersetzungen zwischen dem iranischen Präsidenten und dem religiösen Oberhaupt des Iran. mehr »

„Die Iran-Politik der Bundesregierung ist nicht konstruktiv“

02. Mai 2012 Atomkonflikt Bundesregierung Iran-Politik Menschenrechtssituation
Vor dem Hintergrund der zunehmenden Kriegsdrohungen gegen den Iran hat die Redaktion von Transparency for Iran alle Fraktionen des deutschen Bundestags um Interviews gebeten. Den Anfang macht Dr. Frithjof Schmidt, der stellvertretende Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/ Die Grünen. mehr »

Iran und Syrien: Geschichte, Ziele und Zukunft der alten Verbündeten

28. April 2012 Baschar al-Assad Camp-David-Abkommen Hamas Hisbollah Syrien Iran Verbündete
Die  Gründung der Islamischen Republik Iran vor 33 Jahren unterbrach die diplomatischen Beziehungen zwischen dem  Iran und Israel und - bis vor dem arabischen Frühling – auch mit Ägypten. Dafür kamen sich Teheran und Damaskus immer näher. Ein Blick auf mehrere Jahrzehnte syrisch-iranischer Freundschaft. mehr »

Säbelrasseln am Persischen Golf

23. April 2012 Abu Musa Insel Groß- und Kleintunb Persischer Golf Strasse von Hormuz Territorialstreit Vereinten Arabischen Emirate
Seit mehreren Tagen liefern sich der Iran und die Vereinten Arabischen Emirate einen heftigen Schlagabtausch. Der Grund: ein  Territorialstreit um die Inseln Abu Musa und Groß- und Kleintunb in der strategisch wichtigen Straße von Hormuz am Persischen Golf. mehr »

Iraner diskutieren in der Blogosphäre über Auswanderung

21. April 2012 Exil-Iraner Facebook politisch verfolgte im Iran Taqi Rahmani
14 Jahre hat der politische Aktivist Taghi Rahmani insgesamt in iranischen Gefängnissen verbracht. Jetzt veröffentlichte er einen offenen Brief, in dem er erklärt, warum er im Januar 2012 den Iran verlassen hat. Zahlreiche iranische Blogger reagierten auf das Thema und diskutierten kontrovers ihre eigenen Ansichten zum Thema Auswanderung. mehr »

Atomgespräche mit dem Iran – Reaktionen der virtuellen Welt

16. April 2012 5+1 Atomenergie Atomgespräche Atomkonflikt Clinton Eshton Iran Istanbul Jalili Sanktionen gegen Iran
Die internationale Gemeinschaft bezeichnete die Atomverhandlungen mit dem Iran in Istanbul als positiv. Kontrovers waren allerdings die Reaktionen im Iran. Während die der Regierung nahe stehende Presse die Gespräche als einen Sieg für den Iran feierte, kommentierten iranische Internetuser sie als klares Abweichen des Regimes von seiner bisherigen politischen Linie. mehr »

Afghanische Migranten sind Bürger zweiter Klasse im Iran

11. April 2012 Afghanische Flüchtlinge im Iran Afghanische Kinder Isfahan Migranten im Iran Sofheh Parkanlage
Im Iran lebenden afghanischen Migranten wurde kürzlich der Zutritt zu einer öffentlichen Parkanlage verweigert. Viele Iraner empörte das. Die Internetportale wurden zur Plattform ihrer Kritik. Mehr zu dem Vorfall und zur Situation der etwa zwei Millionen Afghanen im Iran. mehr »

Reaktionen der Iraner auf Grass‘ Gedicht

07. April 2012 Antizionismus Gedicht Günter Grass Israel Iran Zionismus
Während staatliche Medien und regimetreue Internetaktivisten Günter Grass wie einen Helden verehren, stößt sein Gedicht bei einem Teil der iranischen Internetaktivisten auf Skepsis und Ablehnung. Ein einflussreicher Kulturpolitiker und Freund des Präsidenten Ahmadinedschad hat sich  in einem Brief an Grass für das Gedicht bedankt.  mehr »
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44