Düstere Bilanz zum Tag der Menschenrechte

Der 10. Dezember ist der Tag der Menschenrechte. Iranische MenschenrechtsaktivistInnen ziehen an diesem Tag wie in den Jahren zuvor auch 2014 eine düstere Bilanz. Trotzdem wird weiter für Menschenrechte im Iran gekämpft. Auch von Nürnberg aus.… mehr »

„Gewaltlose Revolutionen sind kein Hippie-Traum“

Die Filmemacher Arash und Arman T. Riahi haben mit „Everyday Rebellion“ ein Crossmedia-Projekt ins Leben gerufen, das den zivilen Ungehorsam feiert und friedliche Protestformen auf der ganzen Welt miteinander in Verbindung bringt. TFI sprach mit Arash Riahi.… mehr »

Trauer über Todesurteil, Freude über Freilassung

Wegen „Beleidigung des Propheten“ soll im Iran ein junger Mann hingerichtet. Freigelassen wurde dagegen eine Studentin, die monatelang wegen des Besuchs eines Volleyballsspiels im Gefängnis saß. Dafür sehen die WebnutzerInnen nur einen Grund: den Druck der Weltgemeinschaft.… mehr »

Fristverlängerung und viele offene Fragen

Am Ende der Atomverhandlungen in Wien stehen keine umfassenden Vereinbarungen, sondern eine Fristverlängerung um sieben Monate. Der US-Außenminister versichert: „Der Weg, den wir jetzt gehen, führt zum Ergebnis“. Wie sieht dieser Weg aus?… mehr »

Kampf gegen Hundehaltung

HundehalterInnen sollen im Iran mit 74 Peitschenhieben und Geldbußen bestraft werden. Wer in den Medien Hundehaltung befürwortet, muss neben der Peitsche sogar mit Haft rechnen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf haben Abgeordnete des iranischen Parlaments vorgelegt.… mehr »

Steine, die den Koran rezitieren

Chinesische Firmen werden im kommenden Jahr Großprojekte im Wert von 50 Milliarden Dollar im Iran finanzieren. Das gab vergangene Woche das iranische Energieministerium bekannt. China ist Hauptnutznießer der Sanktionen gegen den Iran – und diktiert dem Land seine Bedingungen. Die… mehr »

Atomverhandlungen: Kalkulierter Pessimismus der Amerikaner?

Am Ende der letzten Runde der Atomverhandlungen mit dem amerikanischen Außenminister und der EU-Außenbeauftragten hatte der iranische Außenminister zum Verhandlungsergebnis nichts weiter zu sagen als: „Wir werden schließlich Fortschritte machen.“ US-Außenminister John Kerry bezeichnete die Verhandlungen in Oman als „weder… mehr »

Es kriselt zwischen dem Iran und der Türkei

Die Nachbarländer Iran und Türkei hatten erst im Januar beschlossen, ihre Beziehungen miteinander auszubauen und sich in verschiedenen Bereichen zu unterstützen. Doch die Weichen für die Umsetzung dieses Ziels stehen nicht gut. Der türkische Staatspräsident Erdogan hat sogar erstmals den… mehr »