Verhängnisvolle Geständnisse des Hisbollahführers

In einer weltweit koordinierten Aktion wurden Bankkonten der Hisbollah geschlossen. Um die Gemüter der Kämpfer und der Parteibasis zu beruhigen, gestand Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah öffentlich, alles, was die Hisbollah brauche – Geld, Waffen und Nahrungsmittel – käme direkt aus dem… mehr »

Religiöse Hetze gegen Künstlerin

Ende Mai erhielt die in Deutschland lebende Künstlerin Parastou Forouhar eine Nachricht aus Teheran, die als „sehr dringlich“ gekennzeichnet war. Sie enthielt mehrere Links, die sie zu Webseiten von Nachrichtenagenturen der Hardliner im Iran führten. Dort wurde ihr „Blasphemie“ vorgeworfen,… mehr »

Khameneis Kampf gegen das soziale Erdbeben

Die sozialen Netzwerke und die unbezähmbare junge Generation des Iran: Wie bringt man sie unter Kontrolle? Die Cyberpolizei der Revolutionsgarden schafft es allein jedenfalls nicht. Irans geistlicher Führer Ayatollah Ali Khamenei sieht den gesamten Staat gefordert und erklärt dies zur… mehr »

Hinter den Kulissen des iranischen Parlaments

Das Nachrichtenportal Tabnak hat die Zusammensetzung des neuen iranischen Parlaments analysiert und daraus die führende Kraft abgeleitet. Demnach sind es nicht die Reformer, die dort das Sagen haben, obwohl es den Anschein hatte, als wären sie aus den Wahlen als… mehr »

Iran weiterhin im Schlepptau Russlands

Die Machtverhältnisse im Iran bleiben zementiert. Weder das Atomabkommen noch der Sieg der Moderaten bei der jüngsten Parlamentswahl verändern die Innen- und Außenpolitik der Islamischen Republik grundsätzlich. An der strategischen Verbundenheit mit Russland wird nicht gerüttelt. Und auch für die… mehr »

Preise von Cannes spalten IranerInnen im Internet

Die iranische Regie-Ikone Asghar Farhadi und der Schauspieler Shahab Hosseini sind in Cannes mit Goldenen Palmen ausgezeichnet worden. Viele IranerInnen freut das, andere sind verärgert. Das gilt auch für die überraschende Wahl eines erzkonservativen Ayatollahs zum Vorsitzenden des mächtigen Expertenrates.… mehr »

„Das fundamentalistische Denken wird verschwinden“

Bald wird das neugewählte iranische Parlament seine Arbeit aufnehmen. Dort haben nach bisherigen Erkenntnissen gemäßigte und reformorientierte Kräfte die Mehrheit. Werden die Fundamentalisten ihre Niederlage ohne weiteres hinnehmen? Was kann das neue Parlament anders machen als das vorige? Antworten auf… mehr »

Schiitischer Bruderkampf im Irak

Einst war er Irans enger Verbündeter. Als es darum ging, Saddam Hussein zu bekämpfen oder die amerikanischen Truppen aus dem Irak zu jagen, standen der schiitische Prediger Moktada Sadr und die Teheraner Machthaber fest beieinander. Doch das gehört einer fernen… mehr »