transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Parlamentswahlen 2020Wahlen unter großem Druck

10. Februar 2020
Fast 58 Millionen Iraner*innen, davon etwa drei Millionen Erstwähler*innen, sind aufgerufen, am 21. Februar ein neues Parlament für den Iran zu wählen. Expert*innen und politische Analyst*innen sind sich allerdings einig: Der Kampf um die 290 Abgeordnetensitze ist bereits entschieden. mehr »

41. Jahrestag der iranischen Revolution  „Ayatollah BBC“

04. Februar 2020
Radio und Revolution: Für Iraner*innen bleiben diese zwei Vokabeln für immer unzertrennlich. Die Rede ist dabei von einer besonderen Welle: dem BBC Persian Service. Niemand, kein Historiker, kein Journalist, aber auch kein Zeitzeuge, kommt an ihm vorbei, wenn er über die islamische Revolution schreibt oder spricht. mehr »

Parlamentswahlen 2020Die Islamische Republik fiebert

29. Januar 2020
Im November 2019 nahm ein politisches Erdbeben im Iran seinen Anfang. Eine bis zu 300-prozentige Benzinpreiserhöhung brachte die Bewegung ins Rollen, seither lassen erwartete und unerwartete Ereignisse das ganze Land beben. Nun bemüht sich Präsident Rouhani um Versöhnung mit der Bevölkerung, rechtzeitig vor den Parlamentswahlen am 21. Februar. mehr »

Großbritanniens Rolle bei der Zerschlagung der oppositionellen Tudeh-Partei

27. Januar 2020
Daily Maverick, eine englischsprachige Internetzeitung aus Südafrika, beschreibt in einem aktuellen Beitrag in ihrer Rubrik "Declassified UK" , wie Großbritannien kurz nach der islamischen Revolution 1979 die Zerschlagung der wichtigsten kommunistischen Oppositionspartei Irans, Tudeh, unterstützte. Der Beitrag beruht auf der Korrespondenz hochrangiger britischer Beamter, die damals im Iran tätig waren, und deren Briefe das britische Nationalarchiv kürzlich freigab. mehr »

Krisen und Predigten des Ali Khamenei

17. Januar 2020
Vier Tage lang propagierten die staatlichen Medien, Revolutionsführer Ali Khamenei persönlich werde diese Woche die Teheraner Freitagspredigt halten. Eine historische Ansprache wurde versprochen, in der er zu den dramatischen Ereignissen der vergangenen Tage Stellung nehmen werde. Doch das Versprechen wurde nicht eingelöst.  mehr »

Abschuss des Passagierflugzeugs bei TeheranViele offene Fragen und ein schrecklicher Verdacht

14. Januar 2020
Warum schoss die Revolutionsgarde auf die Maschine der ukrainischen Fluggesellschaft? In der Nacht der Katastrophe befand sich die Garde nach eigenen Angaben im Krieg. Sie griff mit ballistischen Raketen zwei US-Militärbasen im Irak an. Warum war der iranische Luftraum währenddessen für die zivile Luftfahrt offen? Und wer ist zuständig für diesen Luftraum? mehr »

Khamenei: „Raketenangriffe waren Ohrfeige, Rache folgt“

08. Januar 2020
Irans Staatsoberhaupt Ayatollah Ali Khamenei hat die Raketenangriffe des Iran auf zwei US-Militärstützpunkte im Irak als „Ohrfeige“ für die USA bezeichnet. Die Rache für den durch einen US-Luftangriff getöteten General Qasem Soleimani werde noch kommen. mehr »

Trauerfeier für Qasem SoleimaniDie Meister der Inszenierung

06. Januar 2020
Stehen der Iran und die USA vor einem großen Krieg? Bei den mehrtägigen Trauerfeierlichkeiten für den von den Amerikanern getöteten General Qasem Soleimani bestimmt ein Wort die Zeremonien: Rache. Und die Amerikaner deuten an, sie würden sogar Khamenei töten. mehr »

Iran-USA-KonfliktAbsicht zu „Kriegsverbrechen“

05. Januar 2020
Nach der Tötung des iranischen Generals Qasem Soleimani durch einen US-Luftangriff mehren sich die gegenseitigen Drohungen. mehr »

Warum musste Soleimani sterben?

03. Januar 2020
Qasem Soleimani, der Chef der Quds-Brigade, der Eliteeinheit der iranischen Revolutionsgarde, wurde durch einen gezielten US-Luftangriff getötet. Die Islamische Republik schwört Rache, Experten befürchten eine Eskalation im Konflikt zwischen dem Iran und den USA. Warum war Soleimani so wichtig für beide Seiten? mehr »
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59