Iranische Webnutzer im Depressionsmodus

Die ständigen Störungen des Internets und eine Botschaft von Mir Hossein Moussavi gehörten in den letzten Tagen zu den heiß diskutierten Themen in der iranischen Internetgemeinde. Der Oppositionsführer hatte seinen Anhängern mitgeteilt, dass er nach wie vor auf seine Meinung… mehr »

Warnung vor „Krebstsunami“ im Iran

Im Iran ist Krebs nach Herzerkrankungen und Autounfällen die dritthäufigste Todesursache. Staatlichen Angaben zufolge sterben jährlich mehr als 40.000 Iraner an Krebs, 80.000 Neuerkrankungen werden registriert. Experten misstrauen diesen Zahlen.… mehr »

Wie die Sanktionen den Alltag im Iran bestimmen

Im Streit um das iranische Atomprogramm nimmt der US-Senat Kurs auf eine weitere Verschärfung der Sanktionen gegen Teheran. Die Folgen der bisherigen Sanktionen sind schon jetzt spürbar: Etwa in dem System von zwei parallel existierenden Umtauschkursen für ausländische Währungen und… mehr »

Internationale Proteste gegen Druck auf Journalisten im Iran

Während die internationale Gemeinschaft mit dem Atomenergieprogramm des Iran beschäftigt ist, nimmt die Zahl der inhaftierten Journalisten und Blogger in dem Land ständig zu. Die Vertreterin für Außen- und Sicherheitspolitik der  Europäischen Union, Catherine Ashton, hat dagegen ebenso protestiert wie… mehr »

Ayatollah Khomeini als Pappfigur

Am 1.Februar 1979 kehrte nach fünfzehn Jahren der bis dahin im Exil lebende Ayatollah Khomeini nach Teheran zurück. Zehn Tage später siegte die iranische Revolution. Khomeinis Ankunft wird im Iran seit 33 Jahren groß gefeiert, in diesem Jahr besonders originell.… mehr »

Die Angst des Regimes vor den Wahlen

Am 2. März wird im Iran ein neues Parlament gewählt. Die wichtigsten Parteien der Reformer boykottieren die Wahl. Trotzdem haben die Hardliner um den religiösen Führer Ayatollah Khamenei Sorgen, dass die Wahl zu Protesten führen könnte.… mehr »

Drogenmissbrauch im Iran: erschreckende Zahlen

Sechs Millionen Euro werden im Iran täglich für Drogen ausgegeben, alle zwei Minuten werden anderthalb Kilogramm Rauschgift beschlagnahmt – so die offiziellen Zahlen. Experten behaupten jedoch, die realen Missstände hätten die Statistiken längst überholt. Eine Bestandsaufnahme.… mehr »

„Papierfetzen, die unser Schicksal bestimmen“

Vor nicht allzu langer Zeit nannte der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad den US-Dollar noch „einen Fetzen Papier, der bald der Geschichte angehören wird“. Nun gewinnt die US-Währung im Gottesstaat immer mehr an Gewicht, auch unter „den wahrhaft Entrechteten“. Die Regierung… mehr »

2011: Bewegung in Sachen Umweltschutz im Iran

Mangelndes Umweltbewusstsein aufseiten der Bürger und Missachtung der Umweltprobleme durch die Regierung: Schon lange beklagen iranische Umweltschützer dies als Hauptgründe für die rapide Zerstörung der Umwelt im Iran. Im Jahr 2011 konnten einige Ereignisse den Ernst der Bedrohung der  iranischen… mehr »