transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Iran vor der Wahl: Stumme Ergebenheit

28. Februar 2012 Bojnourdi Khatami Marashi Nouri Parlamentswahlen Iran Partizaptionsfront Wahlboykott
Bei der Neuwahl des iranischen  Parlaments am 2. März dürfen Reformer und Aktivisten der „Grünen Bewegung“ nicht kandidieren. Deshalb haben viele von ihnen zum Wahlboykott aufgerufen. Ex-Präsidenten Mohammad Khatami und andere führende Figuren der Reformbewegung äußern sich zu den Wahlen jedoch eher vorsichtig. mehr »

Iranische Webnutzer im Depressionsmodus

25. Februar 2012 Al-Zahra Internet Blackouts Kamangir Moussavi Rahnavard
Die ständigen Störungen des Internets und eine Botschaft von Mir Hossein Moussavi gehörten in den letzten Tagen zu den heiß diskutierten Themen in der iranischen Internetgemeinde. Der Oppositionsführer hatte seinen Anhängern mitgeteilt, dass er nach wie vor auf seine Meinung bestehe. mehr »

Auf dem Wege zu einer
Familiendynastie?
Was alles der iranische Wahlkampf zu Tage fördert

17. Februar 2012 Ahmadinedschad Beyt Rahabari Haddad Adel Modjtaba Khamenei Parlamentswahlen Revolutionsgarde
Während die Reformer die bevorstehenden Parlamentswahlen als Farce bezeichnen, beschäftigen sich die verbliebenen Fraktionen der Konservativen mit Machtkämpfen und Nachfolgefragen. Die innen- und außenpolitische Krise des Iran ist so existenziell, dass sogar das Unaussprechliche zur Sprache kommt. Diskutiert wird nämlich, wer dem Revolutionsführer folgen könnte. mehr »

Warnung vor „Krebstsunami“ im Iran

09. Februar 2012
Im Iran ist Krebs nach Herzerkrankungen und Autounfällen die dritthäufigste Todesursache. Staatlichen Angaben zufolge sterben jährlich mehr als 40.000 Iraner an Krebs, 80.000 Neuerkrankungen werden registriert. Experten misstrauen diesen Zahlen. mehr »

Wie die Sanktionen den Alltag im Iran bestimmen

06. Februar 2012 Atomprogramm Iran Hungersnot Letter of Credit reichste Männer Iran Sanktionen Iran SWIFT
Im Streit um das iranische Atomprogramm nimmt der US-Senat Kurs auf eine weitere Verschärfung der Sanktionen gegen Teheran. Die Folgen der bisherigen Sanktionen sind schon jetzt spürbar: Etwa in dem System von zwei parallel existierenden Umtauschkursen für ausländische Währungen und täglich steigende Preise für Nahrungsmittel. Es wird vor Hungersnot gewarnt. mehr »

Internationale Proteste gegen Druck auf Journalisten im Iran

04. Februar 2012 Amnesty International Ashton Blogger Iran EU Evin Journalisten Iran Sobhe Azadi
Während die internationale Gemeinschaft mit dem Atomenergieprogramm des Iran beschäftigt ist, nimmt die Zahl der inhaftierten Journalisten und Blogger in dem Land ständig zu. Die Vertreterin für Außen- und Sicherheitspolitik der  Europäischen Union, Catherine Ashton, hat dagegen ebenso protestiert wie Amnesty International. mehr »

Ayatollah Khomeini als Pappfigur

02. Februar 2012 Fadjr Festival Fajr Festival Imam Khomeini Iranische Revolution Khomeini Khomeini aus Pappe
Am 1.Februar 1979 kehrte nach fünfzehn Jahren der bis dahin im Exil lebende Ayatollah Khomeini nach Teheran zurück. Zehn Tage später siegte die iranische Revolution. Khomeinis Ankunft wird im Iran seit 33 Jahren groß gefeiert, in diesem Jahr besonders originell. Mehr dazu und zu den Reaktionen in der virtuellen Welt. mehr »

Die Angst des Regimes vor den Wahlen

25. Januar 2012 Ahmad Khatami Grüne Bewegung Hardliner Parlamentswahlen Iran
Am 2. März wird im Iran ein neues Parlament gewählt. Die wichtigsten Parteien der Reformer boykottieren die Wahl. Trotzdem haben die Hardliner um den religiösen Führer Ayatollah Khamenei Sorgen, dass die Wahl zu Protesten führen könnte. mehr »

Drogenmissbrauch im Iran: erschreckende Zahlen

18. Januar 2012 Drogen Drogenbekämpfung Drogenbeschaffung Drogenkonsum Iran Mohnpflanze
Sechs Millionen Euro werden im Iran täglich für Drogen ausgegeben, alle zwei Minuten werden anderthalb Kilogramm Rauschgift beschlagnahmt – so die offiziellen Zahlen. Experten behaupten jedoch, die realen Missstände hätten die Statistiken längst überholt. Eine Bestandsaufnahme. mehr »

„Papierfetzen, die unser Schicksal bestimmen“

10. Januar 2012 Dollar Euro Rial Tuman
Vor nicht allzu langer Zeit nannte der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad den US-Dollar noch „einen Fetzen Papier, der bald der Geschichte angehören wird“. Nun gewinnt die US-Währung im Gottesstaat immer mehr an Gewicht, auch unter „den wahrhaft Entrechteten“. Die Regierung scheint dagegen machtlos zu sein. mehr »
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34