transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Kurden, Trump, Iraks Schiiten – raue Winde gen Teheran

24. August 2017
Das Datum ist unverrückbar. Die irakischen Kurden beharren auf ihrem Referendum am 25. September. In Ankara ebenso wie in Teheran wächst deshalb die Nervosität. Die Türkei forciert die Annäherung an den Iran, der iranische Armeechef General Bagheri besuchte vergangene Woche mit neun seiner Generäle die Türkei. Neben der „Kurdenfrage“ hat die Islamische Republik ein weiteres nicht minder schwieriges Problem: die Absetzbewegung der irakischen Schiiten. mehr »

Irans Autoindustrie im Aufwind

22. August 2017
Die Autoindustrie gehört zu den Industriesparten des Irans, die dringend Geld und Know-How aus dem Ausland benötigen. Die Zunahme der Autoimporte nach der Aufhebung der Sanktionen setzt die inländische Produktion weiter unter Druck. Parallel öffnet sich ein großer Markt für ausländische Autobauer. Wo stehen die deutschen Fahrzeughersteller? Wer gewinnt? Wer verliert? mehr »

Eine Theokratie als „Global Player“

11. August 2017
In seinem Buch "Großmacht Iran - Der Gottesstaat wird Global Player" attestiert Henner Fürtig, Direktor des GIGA Instituts für Nahost-Studien, der Islamischen Republik eine verheißungsvolle Zukunft als wichtigste Regionalmacht im Nahen Osten. Miriam Abdollahi hat es gelesen. mehr »

Im Einklang mit Hardlinern –
Rouhanis Syrien-Politik

24. Juli 2017
Rouhanis Syrien-Politik in seiner ersten Amtszeit. Analytische Betrachtungen von Mehran Barati. mehr »

Rouhanis unmögliche Mission

13. Juli 2017
Der iranische Präsident Hassan Rouhani hatte bereits während seines ersten Wahlkampfs 2013 versprochen, sich für die Freilassung der unter Hausarrest stehenden Oppositionsführer Mehdi Karrubi und Mir Hossein Moussavi einzusetzen. Doch der geistliche Führer des Landes, Ali Khamenei, ist dagegen. Kann Rouhani dennoch so einen großen politischen Sieg erzielen? mehr »

Die gewaltige Waffe der Hardliner

30. Juni 2017
In keinem Land ist wohl die Trennung zwischen Exekutive und Judikative so eindeutig wie im Iran. Die iranische Justiz lebt in einer eigenen Welt mit eigenen Regeln, unabhängig von Parlament und Präsident. Der Revolutionsführer bestimmt das Führungspersonal dieser Mammutbehörde. Sie hat sich in den vergangenen Jahren zum perfekten Rüstzeug der Radikalen gegen Reformversuche entwickelt. mehr »

Der Kampf gegen die Dürre

25. Juni 2017
Wassermangel macht dem Iran seit langem zu schaffen. Regierung und Parlament sind ernsthaft bemüht, den Folgen der zunehmenden Wasserknappheit vorzubeugen - doch mit geringem Erfolg. mehr »

Hoffnungsträger der iranischen Wirtschaft

12. Juni 2017
Mit der Wiederwahl von Präsident Hassan Rouhani ist eine Entspannung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen dem Iran und dem Rest der Welt zu erwarten. Der Export, der sich seit dem Wiener Atomabkommen vom Juli 2015 und der folgenden Aufhebung der internationalen Sanktionen nach und nach erholt, könnte zum Hoffnungsträger werden auf dem Weg zu einem Wirtschaftsschwung. mehr »

IS in Teheran? Innen- und außenpolitische Folgen der Terroranschläge

08. Juni 2017
Wem nützen die spektakulären Terroraktionen in Teheran? Verschwörungstheorien füllen die Webseiten. Für Saudi-Arabien und seine Verbündeten sind diese Anschläge reine Inszenierung. Die Revolutionsgarden werden danach noch mächtiger werden. Präsident Rouhani hat eine schwere zweite Amtszeit vor sich. Er wird sich von seinen Versprechen für mehr Öffnung nach Innen und Außen einstweilen verabschieden müssen. Für die Mehrheit der IranerInnen beginnt eine harte Zeit. mehr »

Ein Schlachtfeld für Hardliner und Gemäßigte

06. Juni 2017
Der gerade wiedergewählte iranische Präsident hat zwar die technischen Möglichkeiten des Internets im Iran verbessern können. Doch gegen die hartnäckigen Zensurbestrebungen der Hardliner konnte Hassan Rouhani sich kaum durchsetzen. Eine Bestandsaufnahme. mehr »
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36