transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Irans Bemühungen zur Abfederung der Sanktionen

21. Juli 2012
Der Iran hat Pläne zur Errichtung von vier Gewerbe-und Industriekomplexen in den iranischen Grenzgebieten zu Afghanistan, Irak, Türkei und Turkmenistan . mehr »

Umgehung der Ölsanktionen durch privates Konsortium

13. Juli 2012 Atompolitik Iran EU-Sanktionen Ölsanktionen Sanktionen
Das iranische Ölministerium und die Zentralbank haben mit der „Iranian Oil, Gas & Petrochemical Products Exporters’ Association“ einen Vertrag ausgehandelt, um die  EU-Sanktionen zu umgehen. Damit sollen weiterhin täglich 500.000 Barrel Öl nach Europa geliefert werden. mehr »

„Leere Drohungen aus Teheran“

03. Juli 2012 EU-Sanktionen Hormuz Irans Wirtschaft Ölsanktionen Sanktionen Straße von Hormus
Iranische Politiker und Militärs hatten in Erwägung gezogen, im Falle eines Öl-Embargos die strategisch wichtige Wasserstraße von Hormus zu sperren. Doch die Reaktionen aus Teheran sind in den letzten Tagen viel schwächer als angekündigt. Experten sind sich einig: Das Regime befindet sich in seiner schlimmsten Krise. mehr »

Reaktionen auf die Zensur von Fußball Europameisterschaften

29. Juni 2012 EM-Austragung im Iran Fußball EM Militärrat Ägypten Morsi Shafiq Wahlen Ägypten Zensur Fußballspiele
Fußball EM und die Präsidentschaftswahlen in Ägypten waren in den letzten Tagen zwei der wichtigsten Themen in der iranischen Internetgemeinde. Die meisten Social Meida Nutzer sind mit dem Ausgang der Wahlen in Ägypten nicht zufrieden. mehr »

Arbeiterproteste im Iran weiten sich aus

20. Juni 2012 Arbeiter Iran Arbeiterprotest ILO Irans Industrie Rajai Shahr Gefängnis
Im Iran schließen immer mehr Fabriken, täglich werden Hunderte Arbeiter entlassen.  Auf der anderen Seite erheben die iranischen Arbeiterverbände immer lauter ihre Stimmen gegen das Arbeitsministerium. Parlamentarier mahnen die Regierung wegen der Missstände auf dem Arbeitsmarkt. mehr »

“Der Iran kann niemanden an der Nase herumführen”

16. Juni 2012 Atombombe Iran Atomgespärch Moskau Atomkonflikt Gruppe 5+1 IAEO
Der Iran müsse aufhören, die Atomaufseher der UN zu beschimpfen, und sollte sich besser darauf konzentrieren, das Misstrauen gegenüber seinem Atomprogramm zu entkräften, fordert Robert Wood, der US-Botschafter bei der Internationalen Agentur für Atomenergie (IAEO). Radio Free Europe/Radio Liberty sprach während der Beratungen der IAEO über die iranische Nuklearkrise in Wien Anfang Juni mit Robert Wood. mehr »

Iranische Milchproduktion vor dem Bankrott

02. Juni 2012
Die iranische Milchindustrie ist zu 95 Prozent in Privatbesitz. Derzeit ist sie allerdings kein profitables Geschäft: Die Herstellung der iranischen Milchproduktion ist um bis zu 50 Prozent zurückgegangen. Der Wettbewerb unter den iranischen Herstellern ist heftig ins Wanken geraten. mehr »

Irans „physische“ Beteiligung in Syrien

30. Mai 2012 Ghaani Iran Quds Brigaden Revolutionsgarde Syrien
Lange wurde es geleugnet, nun nahm ein Insider dazu Stellung: Angehörige der iranischen Revolutionsgarde sind in Syrien aktiv. Dank der Präsenz von Revolutionsgardisten seien große Massaker in Syrien verhindert worden, sagte ein hoher Offizier der Quds-Brigade, die zur iranischen Revolutionsgarde gehört, im Gespräch mit einer iranischen Nachrichtenagentur. Das Interview wurde kurz darauf aus dem Netz genommen. mehr »

Trotz staatlicher Repressionen: Iranische Untergrund-Musikszene wächst

28. Mai 2012 Heavy Metal Hip Hop Ilam Islamische Republik Rock Shahin Najafi Untergrundmusik Iran
Immer mehr Jugendliche im Iran interessieren sich für die Untergrund-Musikszene. Politik und Behörden suchen verzweifelt nach Wegen, um das zu vermeiden. Während einige für mehr Polizeikontrollen und schärfere Gesetze plädieren, empfehlen andere die Legalisierung der Bands. mehr »

Iranische Homosexuelle: „Wir sind überall“

24. Mai 2012 Homophobie Homosexualität Iran lesbisch schwul Transsexuell
Trotz der schrecklichen Strafen für Homosexualität im Iran existiert die homosexuelle Gemeinde im Untergrund.  Durch ihren öffentlichen Auftritt trotzen Homosexuelle dem Regime und  ernten Anerkennung. mehr »
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32