transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Großbritanniens Rolle bei der Zerschlagung der oppositionellen Tudeh-Partei

27. Januar 2020
Daily Maverick, eine englischsprachige Internetzeitung aus Südafrika, beschreibt in einem aktuellen Beitrag in ihrer Rubrik "Declassified UK" , wie Großbritannien kurz nach der islamischen Revolution 1979 die Zerschlagung der wichtigsten kommunistischen Oppositionspartei Irans, Tudeh, unterstützte. Der Beitrag beruht auf der Korrespondenz hochrangiger britischer Beamter, die damals im Iran tätig waren, und deren Briefe das britische Nationalarchiv kürzlich freigab. mehr »

Krisen und Predigten des Ali Khamenei

17. Januar 2020
Vier Tage lang propagierten die staatlichen Medien, Revolutionsführer Ali Khamenei persönlich werde diese Woche die Teheraner Freitagspredigt halten. Eine historische Ansprache wurde versprochen, in der er zu den dramatischen Ereignissen der vergangenen Tage Stellung nehmen werde. Doch das Versprechen wurde nicht eingelöst.  mehr »

Abschuss des Passagierflugzeugs bei TeheranViele offene Fragen und ein schrecklicher Verdacht

14. Januar 2020
Warum schoss die Revolutionsgarde auf die Maschine der ukrainischen Fluggesellschaft? In der Nacht der Katastrophe befand sich die Garde nach eigenen Angaben im Krieg. Sie griff mit ballistischen Raketen zwei US-Militärbasen im Irak an. Warum war der iranische Luftraum währenddessen für die zivile Luftfahrt offen? Und wer ist zuständig für diesen Luftraum? mehr »

Abschuss eines Passagierflugzeuges im Iran„Amerika ist schuld“

11. Januar 2020
Die Revolutionsgarde hat nach eigener Darstellung das Passagierflugzeug der Ukraine International Airlines „unbeabsichtigt“ abgeschossen. Die Reaktionen auf dieses Eingeständnis sind enorm. Laut dem iranischen Außenminister sind die USA schuld. mehr »

Flugzeugabschuss in TeheranEin einmaliges Eingeständnis

11. Januar 2020
Der Iran gibt zu, einen Fehler gemacht und die ukrainische Passagiermaschine selbst abgeschossen zu haben. Ist das ein Hinweis auf eine veränderte Haltung des Regimes? mehr »

Khamenei: „Raketenangriffe waren Ohrfeige, Rache folgt“

08. Januar 2020
Irans Staatsoberhaupt Ayatollah Ali Khamenei hat die Raketenangriffe des Iran auf zwei US-Militärstützpunkte im Irak als „Ohrfeige“ für die USA bezeichnet. Die Rache für den durch einen US-Luftangriff getöteten General Qasem Soleimani werde noch kommen. mehr »

Iran-USA-KonfliktAbsicht zu „Kriegsverbrechen“

05. Januar 2020
Nach der Tötung des iranischen Generals Qasem Soleimani durch einen US-Luftangriff mehren sich die gegenseitigen Drohungen. mehr »

Warum musste Soleimani sterben?

03. Januar 2020
Qasem Soleimani, der Chef der Quds-Brigade, der Eliteeinheit der iranischen Revolutionsgarde, wurde durch einen gezielten US-Luftangriff getötet. Die Islamische Republik schwört Rache, Experten befürchten eine Eskalation im Konflikt zwischen dem Iran und den USA. Warum war Soleimani so wichtig für beide Seiten? mehr »

Zur Tötung Qasem SoleimanisEine Region am Abgrund

03. Januar 2020
Die Tötung des iranischen Generals Qasem Soleimani ist eine Kriegserklärung. Donald Trump hat gezeigt, dass er keine rote Linie kennt. Nun warten alle auf die Reaktion des iranischen Staatsoberhaupts Ali Khamenei, die über das Schicksal der Region bestimmen wird. Alles ist möglich, ein großer Krieg ebenso wie kleine Scharmützel, die über Symbolik nicht hinausgehen. Khamenei und Trump bestimmen, was kommen wird. Ein Gastkommentar von Ali Sadrzadeh. mehr »

Christmas in der Islamischen Republik: beliebt wie noch nie

30. Dezember 2019
Im Iran gewinnen die Feierlichkeiten zur Geburt Christi und zum neuen christlichen Jahr immer mehr an Beliebtheit – zum Ärger der islamischen Hardliner. mehr »
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42