transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Deutsch–iranische Beziehungen Wege aus der kompletten Isolation

09. Januar 2019
Im ersten Teil seines Essays analysierte Christoph Sehl die deutsch-iranischen Beziehungen auf der Ebene der Kunst bis zur Revolution von 1979. Im zweiten Teil geht es um die künstlerischen Beziehungen unter der Herrschaft der Islamisten im Iran. mehr »

Deutsch-iranische BeziehungenDer schwere Weg aus der Welt der Fantasie

02. Januar 2019
Die Beziehungen zwischen Deutschland und dem Iran im Bereich der Kunst sind eng verbunden mit den Bildern, die man sich voneinander macht. Dass diese Bilder sich nie aus den je eigenen Vorstellungen gelöst haben, begleitet das Wissen um die andere Kultur. Auch die gegenwärtige Situation lässt sich aus dieser Vorgeschichte heraus lesen. mehr »

Deutsch-iranische BeziehungenIranische Literatur in Deutschland

28. Dezember 2018
Wie die Hassparolen eines iranischen Präsidenten das iranische Literatur-Angebot in Deutschland verstärkten. Ein Gastbeitrag von Fahimeh Farsaie, Schriftstellerin und Branchenkennerin. mehr »

Deutsch-iranische BeziehungenGoethe und die iranische Revolution

17. Dezember 2018
Als das „schrecklichste aller Ereignisse“ bezeichnete Johann Wolfgang Goethe die größte Revolution seiner Zeit: die französische. Hätte der Dichterfürst sich vorstellen können, dass 200 Jahre später eine Revolution von einem Institut ausgeht, das seinen Namen trägt? Zehn „Poesienächte“ im Garten des deutsch-iranischen Kulturvereins in Teheran standen am Anfang der iranischen Revolution vor vierzig Jahren. Zehntausende lauschten allabendlich den Dichterlesungen. Anschließend kam es zu nächtlichen Massendemonstration. Das war im Oktober 1977. Vierzehn Monate später war die Monarchie im Iran Geschichte. mehr »

Musik und Macht im IranInstrumentalisierte Klänge

23. November 2018
In ihrem Essay beleuchtet Maria Koomen das politische und religiöse Spannungsfeld, in dem sich Musik in der Islamischen Republik bewegt. mehr »

Der Spielfilm „Drei Gesichter“Ein antifeministisches Manifest

16. November 2018
Der neue Film des iranischen Regisseurs Jafar Panahi kommt im Dezember in deutsche Kinos. Fahimeh Farsai hat den Film gesehen. mehr »

Goethe und HafisEine Seele in zwei Körpern

29. Oktober 2018
Als der 60jährige Goethe über zweihundert lyrische Werke zu seinem West-östlichen Divan zusammenfasste, hatte er sich bereits zeitlebens mit dem Orient beschäftigt. Ausschlaggebend für Goethes Divan-Produktion ist allerdings die von Goethe erkorene "Zwillingsbruderschaft" zu dem persischsprachigen Dichter Hafis. mehr »

Irans Filmindustrie„Schmutziges Geld“ drängt unabhängige Filmemacher ins Abseits

23. Oktober 2018
„Schmutzige Gelder“, die in Großproduktionen flössen, machten unabhängigen Filmemachern das Leben schwer, beklagen zwei iranische Regisseure und Drehbuchautoren. Woher kommen die Gelder? mehr »

Interview„Propheten waren nie gute Pluralisten“

19. Oktober 2018
Der Theologe Abdolkarim Sorusch ist bekannt für seine Ideen zur Erneuerung und Reform des islamischen Denkens und Wissens. Im Interview mit Dara Alani erläutert er, warum er sich auf der Suche nach einem umfassenden Religionsansatz auf die Arbeit des iranischen Sufi-Mystikers Rumi stützt. mehr »

Zeitgenössische Literatur im IranAde Revolution!

01. Oktober 2018
Als Ehrengast bei der Verleihung des Uwe-Johnson-Preises in Berlin sprach der iranische Schriftsteller und Dichter Javad Mojabi vergangene Woche über die Entwicklung der zeitgenössischen iranischen Literatur und die Wechselwirkung zwischen Literatur und Gesellschaft im Iran. Iran Journal veröffentlicht seinen Redebeitrag. mehr »
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25