transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Hinter geschlossenem Vorhang

21. Februar 2013 Berlinale Iran Kino Iran Zensur Iranischer Film Panahi Pardeh Samadi
„Pardé“ heißt der Film von Jafar Panahi, der im Februar bei der Berlinale Weltpremiere feierte und den Silbernen Bären für das beste Drehbuch erhielt. Der deutsch-iranische Filmemacher Ali Samadi sieht in dem Film eine persönliche Anklage des Regisseurs gegen die unerträglichen Zustände im Iran.  mehr »

Valentinstag auf iranisch

14. Februar 2013 Ashura Imam Ali Imam Hussein Valentinstag
Auch wenn der Valentinstag nicht im offiziellen iranischen Kalender steht, wird er von vielen jungen IranerInnen gefeiert. Eine unwillkommene Angelegenheit für den islamischen Staat, der den Valentinstag als „Angriff der westlichen Kultur auf islamische Werte“ ansieht. mehr »

Mit Gesetzen gegen die Inflation

11. Februar 2013 Großayatollahs Inflation Rial Sanktionen Tuman Währungsverfall Wirtschaft Irans
Ein schwankender Devisenkurs und eine hohe Inflation sowie anhaltende Arbeitslosigkeit erschweren das Leben der Iraner. Nun versucht das Parlament den Devisenhandel durch ein neues Gesetz zu kontrollieren. Ayatollahs warnen vor „Unzufriedenheit“ der Bevölkerung. mehr »

Opfer der Machtkämpfe

04. Februar 2013 Medien Iran Pressefreiheit Iran Reporter ohne Grenzen Verhaftung Journalisten
„Schwarzer Sonntag“ nennt „Reporter ohne Grenzen“(ROG) den 27. Januar, an dem in Teheran zwölf JournalistInnen verhaftet wurden. Seitdem ist die Zahl der Festnahmen auf sechzehn gestiegen. Die neue Verhaftungswelle zeige an,  dass die Probleme des Iran sich auf den Wirtschafts-,  Zivilgesellschafts- und Kultursektor ausgeweitet hätten, sagt ein Vertreter der ROG im Gespräche mit Transparency for Iran. mehr » mehr »

„Besuch von Hinrichtungen als Freizeitbeschäftigung“

21. Januar 2013 Amnesty International Islamisches Recht Menschenrechte Iran Öffentliche Hinrichtung Todesstrafe Universal Tolerance Organization
Im Iran ist die Todesstrafe nicht nur gesetzlich erlaubt. Sie kann auch in der Öffentlichkeit vollstreckt werden.  In der vergangenen Woche wurde ein junger Mann auf einem Sportplatz gehängt. Die persischsprachige Internetgemeinde reagiert vehement auf das Ereignis.  mehr »

Trübe Aussichten für Erdbebenopfer

17. Januar 2013 Aderbaidschan Beigi Dehghani Erdbeben Erdbebenopfer Tabesh Varzaghan
Für die obdachlos gewordenen Opfer des Erdbebens, das im August 2012 die  iranische Provinz Ost-Aserbeidschan erschütterte, seien neue Wohnungen errichtet worden, sagen die iranischen Verantwortlichen. Fotos im Internet belegen das Gegenteil. Auch der aus dem Erdbebengebiet stammende Parlamentsabgeordnete wirft der Regierung Lügen vor. mehr »

Zusammenleben ohne Trauschein – neuer Trend im Iran?

09. Januar 2013 Alleinlebende Iran Beziehungskrisen Iran Scheidungsrate Single Haushalt Single Iran uneheliche Beziehung Iran uneheliche Lebensgemeinschaft
Das Zusammenleben von unverheirateten Paaren ist in der islamischen Republik Iran strikt verboten. Aber die Realität scheint anders auszusehen: Die Zahl unehelicher Lebensgemeinschaften in Teheran soll steigen. mehr »

Irans Frauenbewegung auf neuen Wegen

02. Januar 2013 Arabischer Frühling Evin Frauenaktivistinnen Iran Frauenbewegung Iran Frauenkampf Iran Frauenrechte Iran Sotoudeh
2012 kämpften iranische Frauenrechtlerinnen vor allem gegen das im Gesetz verankerte Recht der Männer auf Polygamie und für die Gleichberechtigung der Frauen beim Erb-, Scheidungs- und Sorgerecht. Sogar vom Gefängnis aus machten sie die internationale Gemeinschaft auf ihre Situation aufmerksam. Über die Lage der Frauenbewegung in der Islamischen Republik und ihre Aussichten im Jahr 2013 sprach TfI mit der iranischen Publizistin und Frauenaktivistin Soudeh Rad. mehr »

Weihnachten in der Islamischen Republik Iran

27. Dezember 2012 Armenier Assyrer Christen Iran Christentum Iran Christenverfolgung Christmas Iran Weihnachten Iran
 Im Vielvölkerstaat Iran leben auch Christen. Einige von ihnen feiern Christi Geburt im Dezember, andere wie die Mitglieder der armenisch-orthodoxen Kirche im Januar. Ihre Weihnachtsfeiern werden allerdings von den Sicherheitskräften nicht gern gesehen. Zum Christentum konvertierte Muslime leben deshalb mit der Gefahr, während der Festtage verhaftet zu werden. Denn auf Apostasie stehen im Iran harte Strafen bis zur Hinrichtung. mehr »

Smog-Katastrophe im Iran

05. Dezember 2012 Alarmstufe rot Luftverschmutzung Iran Smog Iran Smogalarm Smogkatastrophe Umweltschäden Umweltschutz Iran
Wegen drastischer Luftverschmutzung wurden in der iranischen Hauptstadt alle Schulen und staatliche Einrichtungen für zwei Tage geschlossen. Auch aus anderen Städten wird Alarmstufe Rot gemeldet. mehr »
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34