transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

„Sieg der Vernunft über den Extremismus“

21. Mai 2017
Irans Präsident Hassan Rouhani ist wiedergewählt worden. Während seine AnhängerInnen jubeln, macht sich bei seinen GegnerInnen Ernüchterung breit. Auch diskutieren IranerInnen im Netz über Sinn oder Unsinn des Wählens im Gottesstaat. Ein Webwatch. mehr »

Kommentar zum Wahlergebnis im Iran: Eindeutige Botschaft

20. Mai 2017
Das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen im Iran ist eine klare Botschaft – an Empfänger im In- ebenso wie im Ausland. Ein Kommentar von Ali Sadrzadeh. mehr »

Rouhani und die religiösen Minderheiten

17. Mai 2017
Großes hatte Hassan Rouhani vor vier Jahren angekündigt, um die Lage der religiösen Minderheiten im Iran zu verbessern. Anders als diese drei Glaubensgemeinschaften stellen die Sunniten zwar 10 Prozent der iranischen Bevölkerung, doch sie gelten – da Muslime - nicht als Minderheit. Am schlechtesten ist die Lage der Baha'i, die für die Islamische Republik gar nicht existieren. Eine Bilanz. mehr »

Blick hinter Klischees: „Der neue Iran“

15. Mai 2017
Im Fokus von Charlotte Wiedemanns im März erschienenen Buch „Der neue Iran“ steht die moderne iranische Zivilgesellschaft jenseits von Staat und Klerus. Historische Fakten untermauern den empathischen Blick der Autorin auf das Land zwischen Kaspischem Meer und Persischem Golf. mehr »

Fremdwort Geschlechterdemokratie

10. Mai 2017
Der Islam schreibt Frauen bestimmte Aufgaben und Rechte zu, die mit vielen Normen der globalisierten Welt nicht in Einklang stehen. Und die Gesetze im Iran müssen mit dem Islam übereinstimmen. Präsident Rouhani hat mit der Ernennung von Shahinkdokht Molaverdi zu seiner Stellvertreterin für Frauen- und Familienangelegenheiten einen Spagat gewagt. Doch auch auf diesem Gebiet konnte seine Regierung gegen die Hardliner nicht ankommen. Eine kritische Beobachtung von Nasrin Bassiri. mehr »

Der iranische Sport und Präsident Rouhani

08. Mai 2017
Der nationale Sport erlangte im Iran in den vergangenen Jahrzehnten fortwährend an Bedeutung. Die Professionalisierung vieler Sportarten im Land schreitet ebenso voran wie die Instrumentalisierung des Sports durch die Politik. Die Erfolgsbilanz des iranischen Sports in der Regierungszeit von Präsident Rouhani fällt hingegen durchwachsen aus. mehr »

Das junge Volk der Arbeit

04. Mai 2017
Millionen Kinder im Iran müssen arbeiten – obwohl Kinderarbeit dort gesetzlich verboten ist. Die Situation der KinderarbeiterInnen ist besorgniserregend. Rouhanis Regierung hat zwar die finanziellen Mittel für die Linderung der Not dieser Kinder erhöht, doch das ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein.  mehr »

Molaverdi fordert Ministerposten für Frauen

24. April 2017
Der iranische Präsident Hassan Rouhani hat mit Shahindokht Molaverdi eine Frau als seine Stellvertreterin für Frauen- und Familienpolitik ausgewählt, die von den meisten iranischen Frauenaktivistinnen respektiert wird. Molaverdi hat in den vergangenen vier Jahren einige Vorstöße zur Aufhebung der rechtlichen Diskriminierung von Frauen gewagt. Doch die konservativen Kräfte haben dagegen gehalten – mit Erfolg. Angesichts der bevorstehenden Präsidentschaftswahlen wird im Iran wieder über die Beteiligung von Frauen an Ministerposten diskutiert. Die Teheraner Tageszeitung Etemad hat die Juristin und Frauenrechtlerin Shahindokht Molaverdi dazu befragt. Iran Journal dokumentiert Auszüge des Interviews. mehr »

Häusliche Gewalt gegen Frauen in der Islamischen Republik

19. April 2017
Immer wieder werden Frauen im Iran Opfer häuslicher Gewalt. Von Gesetzen geschützt wurden sie bislang kaum. Daran hat trotz anderslautender Versprechen auch die Regierung Rouhani bislang wenig ändern können. Dennoch verspricht die Frauenbeauftragte der Regierung kurz vor den Wahlen, dass sich die Situation verbessern wird.  mehr »

Irans Minderheiten und Rouhani

06. April 2017
Der iranische Präsident Hassan Rouhani ist zwar in der Außenpolitik erfolgreich, innenpolitisch aber umstritten – auch, was seine Politik gegenüber den ethnischen Minderheiten im Iran betrifft. Vor seiner Wahl 2013 machte er mit Versprechungen an diese Wahlkampf und gewann so viele ihrer Stimmen. Doch wie sieht ihr Status vier Jahre nach Rouhanis Amtsantritt aus? Und kann Rouhani bei der kommenden Wahl im Mai auf die Stimmen der Minderheiten zählen? mehr »
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36