transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

“Religiöse Minderheiten sind im Iran kein Thema”

12. Dezember 2014 Bahai Frauen Gonabadi Menschenrechte Religionsfreiheit UPR
Alle vier Jahre stützen sich die Vereinten Nationen auf Stimmen aus der Zivilgesellschaft, um die Lage der Menschenrechte in den Mitgliedsstaaten zu bewerten. Bei der Prüfung der Menschenrechtssituation im Iran wurden auch Einsendungen von iranischen zivilgesellschaftlichen Organisationen berücksichtigt. Deren Berichte lassen allerdings vermuten, dass dort der Staat mit am Werk war. mehr »

Düstere Bilanz zum Tag der Menschenrechte

10. Dezember 2014 Hinrichtungen Menschenrechte Pressefreiheit
Der 10. Dezember ist der Tag der Menschenrechte. Iranische MenschenrechtsaktivistInnen ziehen an diesem Tag wie in den Jahren zuvor auch 2014 eine düstere Bilanz. Trotzdem wird weiter für Menschenrechte im Iran gekämpft. Auch von Nürnberg aus. mehr »

Gestern Säure, heute Messer, morgen Mord?

06. Dezember 2014 Frauen Iran Islam Frauen Jahrom Säureattacken
Nach den Säureanschlägen von Isfahan sind Iranerinnen diesmal in der Stadt Dschahrom Opfer von Gewalt auf offener Straße geworden. Die persischsprachige Netzgemeinde reagiert empört. Gemischt sind die Reaktionen auf den Musiker Hossein Alizadeh, der eine wichtige französische Ehrung ablehnte. mehr »

Blogger frei, Cafés geschlossen

27. November 2014 Bloggen Cafes Iran
Völlig überraschend ist die iranische Blogging-Koryphäe Hossein Derakhshan vorzeitig aus der Haft entlassen worden. Während einige IranerInnen über diese Nachricht erfreut sind, sind andere wütend. Mehr Einigkeit herrscht unter den iranischen Internet-User über Sinn und Unsinn der Schließung mehrerer Cafés. Die MoralhüterInnen empfinden die Cafés als "Sündenpfuhl". mehr »

Kampf gegen Hundehaltung

20. November 2014 Hunde im Islam Hundehaltung
HundehalterInnen sollen im Iran mit 74 Peitschenhieben und Geldbußen bestraft werden. Wer in den Medien Hundehaltung befürwortet, muss neben der Peitsche sogar mit Haft rechnen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf haben Abgeordnete des iranischen Parlaments vorgelegt. mehr »

Fließender Fluss: „Gottes Wille“ oder  „Ablenkungsmanöver“?

15. November 2014 Iran Internet Karun Menschenrechte Iran Wassermangel Zayandeh Rud
Diese Tage beschäftigen zwei Themen iranische InternetaktivistInnen: Einer der wichtigsten Flüsse des Iran führt nach langer Zeit wieder Wasser. Viele iranische WebnutzeriInnen freut das, andere sind misstrauisch. Skepsis löst im Netz auch die Meldung aus, dass bald Menschenrechtsbeobachter in den Iran einreisen dürfen.  mehr »

Atemnot in iranischen Großstädten

06. November 2014 Ahwaz Luftverschmutzung Umweltschäden
Luftverschmutzung macht in den Großstädten der Islamischen Republik Menschen und Natur zu schaffen. Allein in der südwestiranischen Millionenstadt Ahwaz haben nach dem ersten Herbstregen etwa 3.000 Menschen mit Atembeschwerden die Krankenhäuser der Stadt aufsuchen müssen – Tendenz steigend. mehr »

Protest auf dem reibbaren Mini-PC

01. November 2014 Hinrichtungen Menschenrechte Persische Sprache Shaheed Webwatching
Der jüngste UN-Bericht über die Menschenrechtslage im Iran war in den vergangenen Tagen ein heiß diskutiertes Thema in der persischsprachigen Internetgemeinde. Für viel Gesprächsstoff sorgt auch der Versuch der Politik, Fremdwörter aus der persischen Sprache zu verbannen und durch Neologismen zu ersetzen. mehr »

Das angekündigte Scheitern

25. Oktober 2014 Machtstruktur Iran Reformer Rohani Säureattacken
Die Hoffnung auf eine Öffnung der iranischen Gesellschaft schwindet rapide. Mit seinem Lavieren zwischen den Fronten demonstriert Präsident Hassan Rouhani seinen Anhängern ebenso wie seinen Gegnern, wie machtlos er ist. mehr »

Säureattacken sorgen für Empörung

23. Oktober 2014 Ausstellung Frauen Iran Isfahan Säureattacken Terrorwelle Isfahan
In den vergangenen drei Wochen wurde iranischen Medien zufolge in der Stadt Isfahan 14 jungen Frauen Säure ins Gesicht geschüttet. In Isfahan und Teheran demonstrieren Tausende gegen den Terror. Die Proteste zeigen Wirkung: Präsident und Polizeichef des Landes melden sich zu Wort. mehr »
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35